Tagebuch

Neu denken – es ist möglich

Ich lese gerade viel darüber, wie man Organisationen neu aufstellen könnte. Und darüber, wieso wir aktuell so arbeiten wie wir es eben tun.

Und ich verstehe immer besser, wieso sich alles so falsch anfühlt und angefühlt hat. Zwar war mir immer klar, WAS mich stört. Aber wirklich ausformulieren, warum das so ist, konnte ich nicht.

Es ist erschreckend, wie sehr wir gefangen sind in einem Räderwerk (und ja, unsere Leistungsgesellschaft bezeichnet die Arbeit von Menschen mit maschinellen Begriffen). Was das aus uns macht. Wie sehr das unglücklich machen kann.

Und es ist sehr aufbauend zu sehen, dass es bereits Unternehmen und Organisationen gibt, die anders arbeiten und das durchaus sehr erfolgreich.

Ich taue noch weiter ein in diese Welt – ich glaube so langsam, ich möchte hier anderen helfen, es besser zu machen. Es selber besser machen.

Etwas selber machen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.