Good Morning Saigon

Ganz ehrlich, wie viele Gerichte braucht es auf der Karte eines Restaurants tatsächlich? Ich möchte kein Restaurant, wo ich mich durch halb Südeuropa essen kann und die frische der Zutaten eher fragwürdig ist. Kein Mensch hat so einen Warenumsatz…

Und deshalb mag ich Good Morning Saigon. Okay, es gibt noch ein paar andere sehr simple Gründe, aber einmal ist da eben die simple Karte. Nicht mehr als 15 Gerichte wenn ich mich recht erinnere – es gibt Suppe in diversen Variationen, belegtes Baguettes, Reismehlpfannkuchen (noch nie probiert) und Reispapierrollen. Bis auf die Pfannkuchen für euch getestet und für ausgesprochen gut befunden !! Es sollte mehr solcher Läden geben.

IMG_8978

Ich meine, schaut euch diese Suppe an – ist das nicht Glück in einer Schale? 
Das ist Pho – wie ich jetzt weiß die traditionelle vietnamesische Suppe. Die Einlagen variieren, aber die Grundsubstanzen bleiben die selben. Und auch das ist gut so.

IMG_8980

Wenn uns jemand diese Suppen auf den Tisch stellt, ist 10 Minuten Ruhe (oder soweit man Schlürfen als ruhig bezeichnen kann) – es ist unvorstellbar wie glücklich einen gutes Essen machen kann.

Es ist nett dort, die Einrichtung ist zauberhaft, es ist unkompliziert und preiswert. Und habe ich schon erwähnt das es sehr sehr glücklich macht? 

IMG_8976

Deshalb liebe Stuttgarter – geht dort hin und zwar zahlreich – hier der Link zur Stuttgarter FilialeAktuell sind sie noch vertreten in Heidelberg und Freiburg – drückt die Daumen, dass es auch bald in eurer Stadt eine Filiale gibt.

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.